Mediation in der Nachbarschaft

Am Anfang steht die Freude über die nette Nachbarschaft. Doch dann kommt es zum großen Streit. Oft fängt es mit kleinen Dingen an. Der Nachbar hört schon wieder so laut Musik oder kann seinen Müll nicht wegräumen. Die Kinder sind wieder viel zu wild und das Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen und Altersgruppen gestaltet sich schwierig.


Viele der Auseinandersetzungen, die nicht zusammen besprochen und zur Zufriedenheit aller gelöst werden, landen schließlich erst beim Anwalt und dann vor Gericht. Bei der Gerichtsverhandlung begegnen sich dann die Nachbarn als Gegener. Die Fronten sind verhärtet. Nach einem Urteilsspruch fühlt sich meist eine Seite als Gewinner, die andere als Verlierer. Im schlimmsten Fall gehen nur Verlierer aus dem Gerichtssaal. Die Chance sich anschließend wieder im Guten zu begegnen und die Ausicht auf einen wirklichen Frieden sind eher gering. Dazu kommen noch erhebliche Kosten für die Anwälte und das Gerichtsverfahren, die sich an dem jeweiligen Streitwert bemessen.


In der Nachbarschaftsmediation kann in einem fairen Gesprächsrahmen eine einvernehmliche Lösung gefunden werden, die für alle Parteien ausgewogen ist. Durch einen respektvollen Umgang in der Mediation können sich die Menschen wieder annähern und zu einer guten Kommunikation zurückfinden. Dieser gute Umgang miteinander ist ein großer Vorteil, da sowohl Sie als auch Ihr Nachbar wahrscheinlich bis auf Weiteres dort wohnen bleiben möchten. In folgenden Nachbarschaftskonflikten bin ich als Mediator für Sie da:

  • Zwischen Nachbarn,
  • Eigentümern und Mietern,
  • Wohnungseigentümergemeinschaften

 

Hier finden Sie weitere Informationen zur Mediatition und deren Ablauf. Vereinbaren Sie noch heute ein kostenloses Vorgespräch.