Was ist Mediation?

Konflikte sind in unserem Leben alltäglich. Im Normalfall werden Sie versuchen, sich mit der anderen Person direkt auseinanderzusetzen und somit selbst eine Klärung herbeizuführen. Gelingt dies nicht wird meist eine dritte Partei hinzugeholt. Vor allem bei Schlichtungen und Gerichtsverfahren ist der Ausgang für alle Parteien unvorhersehbar und der Einfluss auf die Lösung sehr gering. Der Schlichterspruch oder das Urteil ist oft zumindest für eine Partei enttäuschend. Dabei kann es besonders bei Gerichtsverhandlungen zu hohen Kosten kommen.

Mediation geht hier einen anderen Weg. Bei dieser Alternative geht es um die konstruktive Bewältigung von Streitfragen. Dazu treffen sich die beteiligten Parteien/Personen (Medianten) im Beisein eines unabhängigen „allparteilichen“ Mediators, um Ihre Anliegen und Streitpunkte zu besprechen. Zusammen versuchen die Medianten eigenverantwortlich zu einer einvernehmlichen Lösung zu kommen.

Der Mediator strukturiert dabei das Gespräch nach einem festen Schema und achtet darauf, dass jede Partei fair behandelt und gehört wird. Die Teilnahme an der Mediation ist für alle Beteiligten freiwillig. Über die Inhalte der Mediation vereinbaren Mediator und Medianten Vertraulichkeit. Der Mediator trifft keine eigenen Entscheidungen bezüglich des Konflikts und gibt keine Lösungsvorschläge, sondern ist lediglich für das Verfahren verantwortlich.

Die von den Medianten erarbeite Vereinbarung wird von beiden Seiten getragen. Das Ziel dabei ist eine Win-Win Situation für alle Beteiligten. Dabei ergeben sich folgende Vorteile:

 

  •  Hohe Einflussmöglichkeit auf die Lösungsfindung
  • Nachhaltigkeit durch Akzepttanz bei allen Parteien
  • In vielen Fällen Verbesserung der Kommunikation zwischen den Medianten
  • Oft niedrigere Kosten im Vergleich zu Rechtsstreitigkeiten

 

Beispiele in denen eine Mediation hilfreich sein könnte:

 

  • Beide Seiten haben das Bewußtsein, dass ein Konflikt vorliegt
  • Diskussionen oder Verhandlungen sind festgefahren
  • Sie suchen nach einer Vereinbarung, aus der kein Beteiligter als „Verlierer“ hervorgehen soll
  • Sie suchen nach einer fairen Lösung, die möglichst ausgeglichen sein soll
  • Die Beteiligten müssen oder werden auch in der Zukunft in Kontakt oder Beziehung bleiben
  • Ein teurer und langwieriger Rechtsstreit soll vermieden werden
  • Sie konnten den Konflikt in der Vergangenheit nicht selbst lösen